Übersicht AR / VR Headsets 2017-12-13T16:04:38+00:00

Headsets für die Augmented und Virtual Reality

Technologie ist die Voraussetzung, Inhalte der Schlüssel zum Erfolg von Mixed Reality Lösungen.

Die technische Entwicklung von Virtual Reality hat tatsächlich schon vor 50 Jahren begonnen. Doch erst in diesem Jahrzehnt führen die Fortschritte in der Display- und GPU-Technologie zum Durchbruch. Die aktuellste Generation sind die Microsoft Mixed Reality Headsets, die Teils verfügbar, teils erst Anfang 2018 auf den Mark kommen. Als VR Brillen seit 2016 am Markt sind die Brillen HTC Vive und Oculus Rift. Daneben ist auch eine reine Gaming VR-Brille für die Sony Playstation auf den Markt gekommen.
Im Bereich der Augmented Reality existiert aktuell neben verschiedenen AR Lösungen auf Basis von Smartphones nur die Microsoft HoloLens als autarke AR Brille auf dem Markt. Alle diese Brillen fallen in die Microsoft Mixed Reality (MR) Definition.

Die große Gemeinsamkeit dieser Headsets ist, dass die räumliche Position des Headsets, und damit des Kopfes des Nutzers, bestimmt wird. Bewegt man sich physisch im Raum, reagiert das wahrgenommene Bild in der MR-Brille: Man kann z.B. um Gegenstände herum gehen und sie sich von allen Seiten betrachten. Das ist bei VR Lösungen, die auf Mobiltelefonen basieren (Samsung Gear VR, Google Daydream o.ä.) nicht möglich. Nutze ich das Mobiltelefon hingegen als AR Device (über die eingebaute Kamera lasse ich mir die Umgebung anzeigen und ergänze dieses Bild um virtuelle Elemente) ist bei Lösungen wie dem Apple ARKit oder Google Tango auch eine Orientierung im Raum gegeben. Aber eben nicht als Headset-Lösung….

Trackingmethoden

Tracking bedeutet: Die Position eines Punktes/Headsets/Gegenstandes/Person im Raum jederzeit feststellen zu können. Tracking wird an verschiedenen Orten eingesetzt und Sie sehen die Ergebnisse jeden Tag im TV: Virtuelle Fernsehstudios könnten beispielsweise ohne exaktes Kameratracking nicht funktionieren.
Ohne technisch ins Detail zu gehen, trennen sich die Trakingmethoden der MR Headsets in zwei Lager:

  • Inside-out tracking
    Das MR Headsets arbeitet mit eigebauten Sensoren/Kameras und orientiert sich ohne externe „Hilfe“ alleine im Raum. Man trackt also von Innen nach Außen: Inside-out tracking. Das hat den Vorteil, dass der Aufbau denkbar einfach ist: Das Gerät arbeitet autark. Die Windows Mixed Reality Headsets und die Microsoft HoloLens arbeiten nach diesem Prinzip.
  • Outside-in tracking
    Das MR Headsets arbeitet mit externen Sensoren/Kameras und orientiert sich mit deren „Hilfe“ alleine im Raum. Man trackt als von Außen nach Innen: Outside-in tracking. Der Aufbau erfordert also externe Hardware: Die Sony PlayStation Camera für PlayStation VR, die Lighthouses für die HTC Vive oder die Tracking Sensoren für Oculus Rift.

Microsoft Mixed Reality Headsets

Günstig im Preis und aufgrund des intergrierten Inside-Out Trackings einfach zu handhaben: Die Microsoft Mixed Reality Headsets.

Alle diese Windows MR Headsets haben eine Auflösung von 2880 x 1440 Pixeln (90Hz) mit zwei LCD Displays bei einem Sichtfeld von bis zu 105°.
Samsungs Odyssey stellt die bessre Ausnahme dar: Hier kommen zwei 3,5-Zoll-AMOLED-Panel mit 1.440 x 1.600 Pixeln zum Einsatz bei einem Sichtfeld von bis zu 110°.

Beliebte und bewährte Virtual Reality Headsets

Die Oculus Rift war der Vorreiter der neuen Virtual Reality Bewegung und ist fest im Markt etabliert. Daneben hat die HTC Vive mit etwas besseren technischen Daten und höherer Flexibilität ebenfalls einen hohen Marktanteil und dürfte aktuell die wohl beliebteste VR Brille sein. Durch das Outside-in tracking benötigen beide Systeme externe Hardware zur Postiononserkennung im Raum.

Augmented Reality

Mobile Lösungen auf Basis von Smartphones dominieren im Bereich Augmented Reality zwar den den Markt, aber nur im Sinne einer im Smartphone-Display erfolgenden Augmentierung. Das Apple ArKit oder Google Tango sind hier zwei eingeführte Plattformen. Für eine immersive Erfahrung braucht es eines Headsets: Als AR-Headset geht hier aktuell kein Weg an der Microsoft HoloLens vorbei. Da hier im Headset die gesamte Technik steckt, ist die HoloLens mit ihrem Inside-out tracking ein völlig eigenständig zu verwenden und daher das zukunftsweisendste MR-Headset am Markt.

Visit us!

Wir laden Sie in die INCAS VR Experience Zone ein!

Es gibt Erfahrungen, die muss man selber machen. Dazu gehört es, erstmalig eine „echte“ VR Brille aufzusetzen und damit eine neue Welt zu erkunden. In dem Krefelder INCAS VR Experience Zone können Sie sich eine Übersicht über den Stand der Technik machen:

  • Microsoft HoloLens
  • Microsoft Mixed Reality Headsets (HP, Lenovo, Acer)
  • HTC Vive (mit und ohne Tpcast Drahtloslösung)
  • Oculus Rift
  • Samsung Gear

Erleben Sie Kollaboration in VR und andere State-of-the-art Lösungen und lassen Sie sich beraten.

Visit us!