Erstmalig wird es auf der DIGILITY eine eigene Developer Conference geben, die von Stephan Otten, Geschäftsführer der INCAS Training und Projects GmbH und Co. KG kuratiert wird. Ziel ist es, die gesamte Wertschöpfungskette von der Idee bis zur Entwicklung abzubilden und den Entwicklern die Möglichkeit zum Gedankenaustausch zu geben. Dieses Ziel kann beim zweiten DIGILITY Hackathon am 24./25. September in Köln erreicht werden, aber es wird definitiv bei unserer neuen Developer Conference erreicht werden.

Begriffe wie „Industrie 4.0“ oder „Digitale Transformation“ sind uns allen bekannt. Wir befinden uns in einem Veränderungsprozess – das wissen wir. Viele von uns freuen sich auf diese Veränderungen, wollen sie aktiv beeinflussen und an vorderster Front stehen. Für einige von uns sind wir in dieser schnelllebigen Zeit jedoch etwas unbehaglich und desorientiert. Wir alle wissen, dass wir die Digitalisierung nicht einfach ignorieren können. Wir wollen es verstehen, wir wollen wissen, wohin es führt. Wir fragen uns, wo wir uns im Moment befinden und wie wir von diesen Veränderungen profitieren können. Deshalb besuchen die Menschen die DIGILITY, weil wir die Trends erkennen wollen. Weil wir alle diese Begriffe verwenden: AR, VR, MR, Robotik, Machine Learning, Deep Learning, KI, 360°, Motion Capture, 3D-Scan, 3D-Prints und mehr und wir wollen mehr darüber erfahren und diese Ideen im realen Leben erfahren.

Auf der DIGILITY Developer Conference werden große Köpfe wie Eric Ma von Novartis, Pascal Tonecker von Crytek, Michael Ludden von Banuba, Dirk Songuer von Microsoft, Graham Breen von HTC VIVE und viele andere ihr Wissen in einem dritten Schritt mit Entwicklern und Interessenten teilen.

Unser gesamtes Konferenzprogramm finden Sie hier als PDF zum Download…